Katzenkamera

Was erlebt eigentlich meine Katze den ganzen Tag über?

Sie wollten schon immer wissen, was Ihre Katze auf ihren Streifzügen durch die Nachbarschaft alles erlebt? Wie fängt sie ihre Beute? Wie reagiert sie, wenn sie auf den Hund vom Nachbarn trifft? Oder Sie möchten gerne wissen, was sie den ganzen Tag zu Hause macht?

All diese Fragen und noch viel mehr können Sie sich jetzt beantworten: Statten Sie Ihre Katze mit einer speziellen Tierkamera am Halsband aus. Man nennt diese tolle Sache auch Katzenkamera oder neudeutsch Catcam.

NUM`axes 81872 EYENIMAL Cat Videocam für kleine Hunde/Katzen - Jetzt den Preis prüfen

Ihre Katze zeigt Ihnen mit der Katzenkamera, was sie so treibt

Die Überwachungskamera für Ihre Katze wird am Halsband befestigt. Sie befindet sich sodann im Brustbereich Ihrer Katze. Damit zeigt sie Ihnen – als Besitzer – die Welt aus den Augen Ihrer Katze. Sie sehen dann, was sie so erlebt und mit was für Problemen sie auf ihren Streifzügen zu kämpfen hat.

Die kleine Kamera hat ungefähr die Größe einer Zigarettenschachtel. Zudem ist sie wasserdicht. Auch wenn die meisten Katzen als wasserscheu gelten, gibt es immer mehr, die gerne im oder mit Wasser spielen.

Kinderleichte Bedienung der Halsbandkamera

Wir benutzen alle regelmäßig einen Camcorder oder die Videofunktion unseres Handy bzw. Smartphones. Prinzipiell funktioniert die Kamera für Katzenaktivitäten genauso. Man schaltet sie mit einem Knopf ein und drückt ein weiteres Mal auf den Knopf und schon zeichnet sie durchgängig auf.

Die andere Variante zur Aufnahme ist die mit Bewegungserkennung. Dann befestigt man entweder die Kamera am eigenen Halsband oder legt das Halsband um, an dem bereits die Kamera befestigt wurde. Sodann kann Ihr Liebling raus gelassen werden und die Aufzeichnung des Spazierganges geht los.

Nachtsichtfunktion und Bewegungserkennung– Wichtigste Funktion speziell bei Katzen

Nachtsicht bei der Spycam für Katzen

Die Nachtsichtaufnahme ist eine der wichtigsten Funktionen, die eine Kamera bei einer Katze besitzen muss.

Denn die meisten Katzen spazieren nicht tagsüber durch ihr Revier, sondern gehen nachts nach draußen auf Streife. Mit der Nachtsichtaufnahme erhalten Sie auch Einsicht in die dunkelsten Spaziergänge Ihrer Katze.

Bewegungserkennung

Alle Katzen schlafen gerne. Damit man dann in der Zeit nicht nur ein schwarzes Video hat oder das Fell vor der Linse, hat die Katzenkamera eine Bewegungserkennung.

Dies bedeutet, dass die Kamera nur aufzeichnet, wenn sich auch die Katze bewegt. Sehr praktisch bei Katzen, die auch mal mehrere Stunden tief und fest eingerollt unter einer Hecke schlafen können.

Was ist besser: wasserdicht oder spritzwassergeschützt?

Nun stellt sich auch bei Katzen die Frage: Was ist besser für meine Katze – wasserdicht oder spritzwassergeschützt? In der heutigen Zeit gilt nicht immer das Sprichwort: Katzen sind wasserscheue Tiere.

Es gibt bereits Arten, die Wasser lieben. Sie lieben es in einem Teich zu baden oder im Wasserbad der Vögel zu spielen. Daher ist eine wasserdichte Kamera immer die bessere Wahl.

Die Katze kommt mit der Überwachungskamera wieder nach Hause

Die Batterie bzw. der Akku der Kamera hält ungefähr 2 ½ Stunden Aufnahmezeit am Beispiel der Eyenimal. Genug Zeit, um einen Einblick in die geheimnisvollen Streifzüge zu erhalten.

Kommt sie zurück nach Hause, können Sie sich sofort das Video auf ihrem PC anschauen. Dann können Sie live am PC in die Welt Ihrer Katze eintauchen und schauen, was Ihrer Katze so alles passiert ist auf ihrer abenteuerlichen Reise durch die Nachbarschaft.

Tierkameras nicht nur für Straßenkatzen geeignet – auch innerhalb der Wohnung zeichnet die Kamera sehr gut auf.

Ihre Katze  ist eher der schüchterne Typ und geht nicht nach draußen? Sie verbringt lieber ihre Zeit innerhalb der Wohnung, wo es immer schön warm und trocken ist und wo das Essen pünktlich auf den Tisch steht? Aber Sie sind den ganzen Tag arbeiten und möchten gerne wissen, was Ihre Katze den ganzen Tag so in Ihrer Wohnung treiben?

Eine solche Videokamera ist nicht nur für Straßenkatzen geeignet. Sie können sie auch innerhalb der Wohnung verwenden, wo sie genauso gut ihren Sinn und Zweck erfüllt.

Hängen Sie doch einfach mal einer Ihrer Katzen eine spezielle Überwachungskamera am Halsband um den Hals. Vielleicht erfahren Sie dann ganz andere Seiten über Ihren Stubentiger, von denen Sie nichts geahnt haben. Die Katze schläft vielleicht doch nicht den lieben langen Tag, bis Sie von der Arbeit kommen. Mit einer Spycam für Katzen finden Sie heraus, wie der Tagesablauf Ihrer Katze ist; egal ob indoor oder draußen. Sie werden sich wundern, wie interessant diese Aufnahmen sind.

Und übrigens – theoretisch ist die Kamera natürlich auch für Hunde geeignet.

Katzenkamera jetzt online kaufen

 Die unten aufgeführte Liste zeigt Ihnen die besten Kameras bei dem größten Onlinehändler per Versand mit Garantie und Rückgaberecht bei einem sehr günstigen Preis.

In dieser Liste können Sie leicht erkennen, welche Produkte für Sie die Besten sind. Sie finden nicht nur die Eyenimal, sondern auch interessante Produkte von Somikon oder Vandot. Schauen Sie sich am besten gleich mal um.

Wir empfehlen Ihnen auch die Lektüre unserer Seite Überwachungskamera für Katzen im Vergleich. Dort lesen Sie, welche Kamera ins unseren Augen die beste ist und warum diese auch für Ihre Katze oder Ihren Kater geeignet ist. Und ganz nebenbei – manchmal ergeben sich mit der Catcam kleine Filme, die durchaus youtube-würdig sind.

Lesetipp: Zubehör für Katzenbesitzer

Jeder Katzenbesitzer ist um die Sicherheit seines Haustieres besorgt. Interessante Hilfsmittel sind dazu zum Beispiel Ortungsgeräte. Der GPS Tracker Katze eignet sich dafür, Tiere wie Katzen und Hunde jederzeit orten zu können.

Auch dieses geniale Gerät können Sie jetzt einfach per Versand ordern und ausprobieren. Sie wissen ja – was Sie per Versand bestellen, können Sie auf Herz und Nieren testen. Bei Gefallen behalten Sie es, bei Nichtgefallen schicken Sie es einfach zurück.

Interessant für Sie ist auch ein reflektierendes Katzenhalsband. So ein spezielles Halsband erhöht auch deutlich die Sicherheit im Straßenverkehr. Und das ist nicht nur gut für die Haustiere, sondern auch für die Autofahrer.