Kriminaltechnik

Spurensuche – Daktyloskopie

Mit der Bezeichnung Kriminaltechnik werden spurenkundliche Erkenntnisse und Maßnahmen erfasst, die der Nutzung und Anwendung wissenschaftlicher und erfahrungsbasierter Methoden bezogen auf kriminalistische Spuren dienen.

Eine bestmögliche Spurenauswertung erfordert die Suche und anschließende Sicherung von Spuren an Tatorten oder Ereignisorten durch qualifizierte Experten. Eine optimale Ausschöpfung aller in den Untersuchungsmaterialien beinhalteten Informationen ist das primäre Ziel mit anschließender Umsetzung der kriminalwissenschaftlich erarbeiteten Befunde in kriminalistische und forensische Expertisen.

Detekteien beschäftigen sich beispielsweise mit der Urkundentechnik zur Feststellung beispielsweise von Fälschungsmerkmalen durch eine gründliche physikalische und chemische Überprüfung der fraglichen Urkunden, Druckerzeugnissen oder sonstigen Schriftträgern.

Ebenfalls zur Kriminaltechnik zählen die Daktyloskopie, also die Feststellung, Sicherung und Untersuchung von Fingerabdrücken sowie die graphologische Handschriftenuntersuchung.

Lediglich gut aufgestellte Detekteien werden in der Lage sein, Ihnen im Bereich der Kriminaltechnik profunde Hilfe zu leisten.