Wie heißt Mrs. Columbo mit Vornamen?

Nicht nur die Frage nach den Vornamen von Inspektor Columbo beschäftigt eine große Fangemeinde, sondern in gleicher Weise auch die Frage nach dem Vornamen seiner stets zitierten aber nie im Bild gesehenen Ehefrau.

Es vergeht kaum eine Folge in der Inspektor Columbo nicht von seiner Frau, ihren Angewohnheiten und ihren kleinen Macken berichtet. Trifft er auf irgendwelche Prominente, mit denen er im Rahmen seiner Mordermittlungen regelmäßig zu tun hat, so versäumt er es meist nicht, sich von diesen ein Autogramm für seine Frau geben zu lassen. Die Frage nach dem Vornamen seiner Frau umschifft er dabei jedes mal immer sehr geschickt, so dass er sie letztlich stets nur Mrs. Columbo nennt.

Dieses wäre kein Detektivreport, wenn wir uns mit der Aussage „Mrs. Columbo“ zufrieden geben würden. Daher sind wir der Angelegenheit auf den Grund gegangen und haben versucht, den Vornamen von Mrs. Columbo zu ermitteln. De facto haben die Filmemacher Mrs. Columbo keinen Vornamen zugeschrieben. In einem Film, der an die Erfolgsserie Columbo anknüpfen sollte, mit dem Namen „Kate loves a mistery“, wird eine Mrs. Kate Columbo dargestellt. Daher gehen viele Personen davon aus, dass der Vorname von Mrs. Columbo „Kate“ lauten müsse. Dieser Meinung können wir uns allerdings nicht anschließen, da es sich dabei um lediglich um ein Spin-Off handelt und nicht sicher gestellt ist, dass es sich bei dieser Mrs. Columbo tatsächlich auch um die Ehefrau von Inspektor Columbo handelt.

Da aber Mrs. Columbo es geschafft hat, zu den Hauptfiguren einer Serie zu zählen, ohne selbst ein einziges Mal im Bild zu erscheinen, müssen wir uns auf das verlassen, was ihr Ehemann Inspektor Columbo selber über sie erzählt. Nach den Worten ihres Mannes, ist sie eine temperamentvolle Frau mit sehr weit ausgeprägten Interessensbereichen und scheinbar unendlicher Energie. Sie hält ihren Mann stets auf Trab und ist zumindest in seinem Geiste immer bei ihr. Da aber Columbo nur ein schwer zu durchschauender Mann ist, von dem wir grundsätzlich nie wissen, ob er in seinem unvergleichbaren Charme gerade die Wahrheit sagt oder bedingt durch einen genialen Ermittlungsschachzug eine verschnörkelte Form der Wahrheit wiedergibt, indem er improvisiert und Dinge erfindet, wenn er mit einem potentiellen Mörder spricht, müssen wir die Aussagen von Columbo mit Vorsicht betrachten.

In einer Folge, in der Columbo eine Kreuzfahrt macht, wurde ihm vom Kapitän versichert, dass dieser Mrs. Columbo habe an Bord gehen sehen. Auch der Zahlmeister des Schiffes hatte sie gesehen. In einer anderen Folge fragte ein Familienangehöriger während einer Hochzeit den lieben Inspektor Columbo nach seiner Frau, so dass wir davon ausgehen können, dass sie (natürlich nur im Filmleben) von Personen gesehen wurde. Aus den verschiedenen Folgen heraus ist uns bekannt, dass sie gerne tanzt, eine gute Sängerin ist, Beethoven mag, Klavier spielt – zwar nicht sehr gut, aber immerhin -, ebenso Chopin gerne hört und das Lieblingsstück „Madame Butterfly“ genießt. Sie schaut sich mit ihrem Ehemann gerne Betty-Davis-Filme an, malt ein wenig, liest Kriminalromane, kann in Soap Operas versinken, studiert die komplette Tageszeitung und ist der Meinung, dass „Citizen Kane“ ein absolutes Meisterwerk der Filmgeschichte war. Sie liebt Blumen und spricht sogar mit ihnen, wobei sie beispielsweise afrikanische Veilchen besonders mag. Obwohl sie Blumen so gerne mag, scheinen sie unter ihrer Pflege häufig einzugehen. Wie andere Frauen auch mag sie Nippes und kauft beispielweise Töpferwaren und bietet einmal bei einer Auktion für eine Fußbank, die aus Kaffeedosen gemacht wurde. Sie löst Kreuzworträtzel, nutzt den Computer, geht bowlen und besucht die Abendschule. Natürlich mag sie Marmelade, hat ein Praktikum in einem Krankenhaus gemacht und engagiert sich in der Kirchenarbeit. Sie ist eine außerordentlich gute Hausfrau mit vielseitigen Interessen; allerdings kocht sie scheinbar nicht ganz so exzellent. Und obwohl wir nun so viel von ihr wissen, fragen wir uns immer noch, wie ihr Vorname lautet.

Die Lösung des Mysteriums bietet Inspektor Columbo selber. Es gab einen einzigen Auftritt von Peter Falk alias Inspektor Columbo, in dem Falk sein Alter Ego Columbo auch außerhalb der TV-Serie spielte. In den 70er Jahren, tauchte er plötzlich als Überraschungsgast im typischen Columbooutfit in einer Show auf, die von Dean Martin und Frank Sinatra präsentiert wurde. Columbo betrat plötzlich die Bühne mit seinem üblichen schüchternen Winken das wir aus der TV-Serie kennen, ging zum Podium und sprach zu Dean Martin, er hätte nur eine kurze Frage. Bei dieser Frage ging es um Dean Martins Schuhe und Columbo fragte, ob sie für diese Show nur geliehen seien. Anschließend präsentierte er Frank Sinatra eine Pfanne von Mrs. Columbos selbstgemachter Lasagne und warnte Sinatra dabei, die Pfanne später nicht mit stahlwolleähnlichen Materialien zu säubern, da es Teflon sei. Dabei erklärte er wie üblich voller Stolz, dass seine Frau und ihre Familie alles über das Showbusiness wissen.

Wie immer wenn Columbo in einer seiner Episoden auf einen Star traf, fragte er auch bei diesem Event nach einem Autogramm. Dabei bedrängte er Sinatra mit verschiedensten Instruktionen, wie er das Autogramm schreiben solle und wie die Widmung lauten solle. Letztlich solle es ihm und seiner Frau gewidmet werden, wobei er schließlich und endlich sich korrigierte und sagt Nein, besser noch schreib es einfach nur für meine Frau – to Rose. Daraufhin sah man Frank Sinatra in die Kamera winken, wobei er sich an Mrs. Columbo wendet, die als vermutliche Zuschauerin vor dem Fernseher saß und ihr zurief: „Hi, Rosie!“, während Columbo Sinatra schon wieder bedrängte, noch ein paar Strophen zu singen.

In diesem außerordentlichen Fernsehmoment, in dem Peter Falk wahrscheinlich zum einzigen Mal außerhalb der Serie als Columbo aufgetreten ist, hatte er vermutlich auch zum einzigen Mal den tatsächlichen Vornamen seiner (Film-)Frau genannt, so dass wir mit gutem Recht behaupten können, der Vorname von Mrs. Columbo lautet: ROSE!